Im Trauerfall

Im Trauerfall muss vieles entschieden und geregelt werden. In dieser schweren Zeit möchten wir Ihnen ein wertvoller und ehrlicher Begleiter sein. Wenn der Trauerfall Zuhause eingetreten ist rufen Sie bitte den Haus- oder Notarzt, dieser wird dann die nötigen Untersuchungen durchführen und die Todesbescheinigung ausstellen. Im Krankenhaus oder Pflegeheim wird der Arzt vom Personal verständigt.

Sie haben nun Zeit ganz in Ruhe die nächsten Schritte zu bedenken. Gerne können Sie uns zu jederzeit informieren. Wir sind jederzeit an Ihrer Seite wenn Sie das wünschen.

Tritt der Tod auf öffentlichen Straßen oder Plätzen ein, kümmert sich die Polizei zunächst um den Sterbefall und ermittelt und benachrichtigt dann die Angehörigen. Ist die Todesursache nicht natürlich oder kann der Arzt diese nicht ermitteln, wird aus Gründen der Strafrechtspflege eine behördliche Ermittlung durchgeführt. Bis zum Abschluss der Ermittlungen wird der Verstorbene beschlagnahmt. Erst nach der Freigabe der Staatsanwaltschaft kann der Verstorbenen beerdigt werden. Teilen Sie der Polizei oder dem Arzt mit, dass Sie das familiäre Bestattungshaus zur Begleitung wünschen. Die Polizei oder der Arzt wird uns verständigen und wir werden uns bemühen umgehen an Ihrer Seite zu sein.

Benötigte Dokumente

Im Trauerfall werden für die Amtsgänge verschiedene Unterlagen benötigt. Sollten Unterlagen nicht auffindbar sein, beantragen wir diese gerne für Sie bei den zuständigen Stellen.

  • Todesbescheinigung des Arztes
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Bei Ledigen und Minderjährigen: standesamtliche Geburtsurkunde
  • Bei Verheirateten: Auszug aus dem Familienbuch oder die Heiratsurkunde
  • Bei Geschiedenen: Rechtskräftiges Scheidungsurteil, Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk oder Auszug aus dem Familienbuch
  • Bei Verwitweten: Auszug aus dem Familienbuch mit Sterbeeintrag des Ehepartners oder Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Versichertenkarte der jeweiligen Krankenkasse
  • Rentenbescheid (Versicherungsnummer), sofern schon im Ruhestand
  • Sonstige Versicherungspolicen, z.B. Lebensversicherung wenn wir diese für Sie kündigen sollen.
  • Mitgliedsnummern von Verbände, Vereine und Organisationen, die Sterbegelder oder Beihilfen gewähren.
  • Bestattungsvorsorgevertrag, sofern vorhanden
  • Grabstellennachweis, Graburkunde falls vorhanden
  • Unterlagen wenn vorhanden vom Steinmetz oder Gärtner bei vorhanden Grabstellen.
  • Adressen von Stellen die wir für Sie über das Ableben verständigen sollen